Barfen (Rohfütterung)

Wie ich in Südafrika gelernt habe, essen alle Fleischfresser in der Natur zunächst die Eingeweide des jeweiligen Beutetieres. Dieses ist im Normalfall ein Wiederkäuer, in dessen Körper sich Getreide befindet. Für die Zubereitung der Hundemahlzeit wird also (wenig) Getreide benötigt. Die mit dem Beutetier aufgenommenen Pflanzen, Kräuter, Getreidekörner und Rinden sind dort allerdings schon vorverdaut, dies muss bei der Fütterung berücksichtigt werden …

Dosen-Nassfutter

Im dritten Teil meiner kleinen Serie zur Ernährung des Hundes geht es um die kritische Beleuchtung des Nassfutters aus der Dose oder dem Frischebeutel …

Trockenfutter für Hunde

Beginnen möchte ich meine kleine Serie über die Ernährung des Hundes mit dem Thema Trockenfutter…

Liebe Hundepassionisten,
in den nächsten Wochen möchte ich euch ein wenig über einen sehr wichtigen Aspekt eines gesunden Hundes informieren: Die Ernährung…