Ich gebe es ja zu. Das ein Mensch mit Tieren kommuniziert, ist für manche immer noch etwas seltsam. Das war es bis vor fünf Jahren für mich auch noch. Hier einmal meine Top-Ten der häufigsten Fragen und Reaktionen zum Thema Tierkommunikation

Tierkommunikation

  • Ich würde es ja gerne mal probieren, aber irgendwie sind das alles Spinner.
  • Denkst du echt das geht? Also das die Tiere antworten? Das denkst du dir doch sicher nur aus.
  • Hinterher verpetzt mein Tier irgendwelche Sachen?!
  • Sie müssen ja auch nicht alles wissen, was bei uns zu Hause los ist. Aber das geht ja sowieso nicht!:-)
  • Ich kenne mein Tier gut genug, um zu wissen, was es braucht! Was soll mir denn da jemand anderes drüber sagen können?
  • Ich kann nix anfangen mit diesem ganzen spirituellen Kram!
  • Also für das Geld was das kostet, kauf ich mir ein Buch und mach das dann selber…
  • Soviel Geld für etwas, wovon ich gar nicht weiß, ob es stimmt? Soviel Geld für ein bisschen quatschen?
  • Die Arbeitskollegin von meiner Freundin kannte auch mal eine, die hat das gemacht. Die war aber auch komisch…
  • Woher wollen Sie denn wissen, was meinem Tier fehlt?

Bei einigen Menschen, mit denen ich über die Möglichkeiten der Tierkommunikation spreche, herrscht einfach die Ungewissheit vor, ob das geht. Und, wie oben schon geschrieben, ich war lange Zeit ein Mensch, der sehr viel angezweifelt hat. Also kann ich das durchaus nachvollziehen.

Was allerdings nicht nötig ist, ist eine Angst vor dem, was das Tier erzählen könnte. Tiere sind froh, wenn sie sich ausdrücken dürfen. Denn die Veränderungen, die durch Tierkommunikationen ausgelöst werden, sind ja auch immer für die Hunde, Katzen, Pferde oder Vögel positiv besetzt.

Und zum Thema »komisch sein«: Ich kann auch das wirklich verstehen. Aber es gab und gibt immer Menschen, die etwas anders machen als der Rest. Die versuchen, neue Wege zu gehen und Dinge zu verbinden, die einzig und alleine dazu dienen, eine Verbesserung zu erzielen. Deshalb muss es ja nicht schlecht sein.

Wären immer nur die Wege gegangen worden, die es schon gab, ich weiß nicht, wo wir heute stehen würden. Viele Menschen verwechseln auch, dass man durchaus von etwas überzeugt sein kann, was im ersten Moment vielleicht befremdlich wirkt, ohne direkt in andere Sphären abzudriften.

Menschen, denen ich zu teuer bin, sollten sich überlegen, das ich in jedes Tier, welches ich behandle oder mit dem ich kommuniziere, meine ganze Aufmerksamkeit und viel Energie stecke. Ich möchte das alles nicht im Vorbeigehen machen und dann etwas »halbgares« vermitteln, sondern mein Gegenüber soll spüren, dass ich es ehrlich mit ihm meine. Und: meines Erachtens nach hat Qualität nunmal ihren Preis.

Daher sollten Sie einfach mal einen Versuch wagen — für ein besseres Leben. Gemeinsam.